MGV St. Egyden


Direkt zum Seiteninhalt

Chronik MGV

Chronik

Chronik des MGV St. Egyden



Gründungsjahr: 1931

Derzeitiger Mitgliederstand: 17

Derzeitige Funktionäre des MGV St. Egyden:

Silvester Jeroutschitsch Obmann
Karl Kuchler Chorleiter
Johann Strauss Obmannstellvertreter
Hannes Zausnig Kassier
Josef Jeroutschitsch Schriftführer
Helmut Leitner Organisationsreferent

Betätigungsfeld:

Der MGV St. Egyden ist ein kultureller Verein, mit dem gesellschaftlichen Auftrag, jedem Sänger aus der Ortschaft und darüber hinaus, die Möglichkeit zu geben, die-sem Verein beitreten zu können, um dem Singen in dieser Gemeinschaft nachzukom-men.


Wichtigste Ereignisse:

1933 fand am 8. Oktober im Obstgarten des Gasthauses Markowitz in St. Egyden die Gründungsliedertafel statt, an der annähernd 500 Zuhörer aus der Umgebung sowie aus Klagenfurt und Villach anwesend waren. Mitwirkende Vereine kamen aus Klagen-furt (Koschatbund) und Villach sowie Nachbarvereine aus Schiefling, Velden, Rosen-bach, St. Jakob und aus Maria Elend.

Stilllegung des Vereines während des Zweiten Weltkrieges.

Sofort nach dem Krieg wurde das Heimkehrerquintett gegründet, das mit dem MGV St. Egyden sehr verbunden war und knapp zwanzig Jahre unter der Leitung von Dir. Franz Seitschnig aktiv war. Sie trugen den Namen St. Egyden sogar bis nach Wien, wo sie wohl ihren bedeutungsvollsten Auftritt im Wiener Konzerthaus hatten. Erwäh-nenswerte Aufführungen fanden weiters im Stadttheater Klagenfurt, in der Turnhalle Villach sowie in der näheren und weiteren Umgebung statt.

Nach zwei längeren Pausen, die durch Chorleitermangel bedingt waren wurde der Ver-ein im Jahre 1978 wieder gegründet. Die musikalische Leitung hatte Gottfried Ogris über. Zum Obmann wurde Kurt Mischkulnig bestellt.

1981 fand anlässlich des 50jährigen Jubiläums das Gausingen im Schulhof in St. Egyden statt. 21 Gesangsvereine des Sängergaues Wörther See waren erschienen, um uns unter großer Teilname der Bevölkerung, zu gratulieren.

Für den gesellschaftlichen Höhepunkt in St. Egyden zeichnete der jährliche Sänger-ball, der erstmals 1981 stattfand und 10 Mal durchgeführt wurde, verantwortlich.

Unsere Frühjahrskonzerte, bei denen wir unseren Gästen immer Vereine und Spre-cher aus den verschiedensten Tälern Kärntens, und Gastvereine aus Österreich prä-sentierten, waren musikalische und kulturelle Höhepunkte im Jahresablauf der ersten zwölf Jahre.

1985 nahmen wir unseren ersten Tonträger mit dem Titel "O du mei Kartnerlånd" im Tonstudio Tyrolis in Zirl in Tirol auf.

1987 wirkten wir offiziell am Carinthischen Sommer in Ossiach mit. Wir gestalteten die heilige Messe und sangen anschließend ein Konzert im Stiftshof.

1991 feierten wir mit 350 Gästen unser 60jähriges Jubiläum auf dem Motorschiff Klagenfurt. Wir sangen zwei weltliche Konzerte in Velden und Pörtschach, und ein geistliches Konzert in der Kirche von Maria Wörth.


Ein Konzert besonderer Art, das wir fünfmal veranstalteten war der "Musikalische Spaziergang auf dem Humitzberg". Wir präsentierten dabei immer unsere neu einstudierten Lieder in einem zweigeteilten Programm. Zuerst ein geistliches Konzert in der Kirche, anschließend Aufführung von weltlichen Liedern vor der Kirche.

2001 traten wir mit den "Originalen Bolschoi Don Kosaken" im Pachernighof in Latschach, bei einem Konzert auf.

Konzert im Huss-Steinbruch. Heuer anlässlich unseres 80-jährigen Bestandsjubiläums findet diese Veranstaltung bereits das achte Mal statt. Unsere wohl größte Veran-staltung, die zugleich jedes Mal eine Herausforderung an unsere organisatorischen Möglichkeiten bedeutet. Dieses Konzert, das den Kärntner Gesang in den Grundfor-mationen Männerchor, Gemischter Chor sowie Männerkleingruppe und Gemischte Kleingruppe präsentiert, ist in der Zwischenzeit nicht nur zum Markenzeichen unseres Vereines geworden, sondern auch weit über die Grenzen Kärntens bekannt. In der Zwischenzeit wird dem Besucher dieses Konzertes Hörgenuss pur geboten, weil man die Akteure mit einer dezenten Beschallung in der Naturarena unterstützt. Dieses Konzert findet im Zweijahresrhythmus, und zwar immer am Freitag vor dem Villacher Kirchtag, statt.

Im Mai 2003 Begrüßten wir musikalisch auf der Burgarena Finkenstein Mitglieder und Gäste aus 39 verschiedenen Länder beim "Welt-Magier Congress".

Einen lang ersehnten Wunsch erfüllten wir uns im Jahre 2003. Wir präsentierten uns im November im Casineum in Velden, dem Publikum in unserer neuen Tracht. Wir san-gen inklusive Zugaben rund 30 Lieder zur Freude des anwesenden Publikums.

Im Oktober 2005 organisierten wir ein Benefizkonzert für Hochwassergeschädigte Mitmenschen aus Pflach, Gemeinde Reutte in Tirol, im Congress Center Villach. Wir sangen mit fünf weiteren Gruppen, insgesamt waren knapp 100 Akteure auf der Büh-ne, für diesen guten Zweck. Den Reinerlös in Höhe von € 9.900,-- übergaben wir per-sönlich bedürftigen Personen aus Pflach.

Ein besonderes Ereignis war für uns, als wir am 9. November 2005 den Bundespräsi-denten Hrn. Dr. Heinz Fischer, im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung als offi-zieller Botschafter Kärntens musikalisch begrüßen durften. Sichtlich angetan war er von unserem Chorleiter und zugleich Solisten Karl Kuchler.

Einmalig unser "Häfnkonzert" in der Justizanstalt Außenstelle Rottenstein im November 2006, das wir wegen verbotswidrigem Anbringen eines Plakates auf einer Stadelwand, als Ersatz für angedrohte Freiheitsstrafe veranstalteten. Dies brachte uns rund 25 Berichte in den lokalen Printmedien und einen TV-Bericht im Privatsender ATV.

Nicht alltäglich war der Auftritt im Dezember 2008, als wir eine chinesische Regie-rungsdelegation in Velden musikalisch zu begrüßen hatten.

Im September 2009 fand der 50. internationale Anglistentag in Klagenfurt statt. Rund 140 Personen aus 12 Nationen wurden von uns im Wappensaal in Klagenfurt musi-kalisch begrüßt.

"Beliebte Kärntner Sololieder" hieß das Motto des wohl größten Chorkonzertes Ös-terreichs. Und der MGV St. Egyden war dabei beim "Festival der Chöre" auf der Seebühne in Pörtschach am Wörthersee. Immerhin 5000 Zuhörer konnten wir im Juli 2011 mit unseren Liedern begeistern.

Eine Herausforderung der besonderen Art war die Mitwirkung bei der Brauchtumswoche im August 2011 des Villacher Kirchtages. Josef Nadrag präsentierte live im ORF-Radio Kärnten von der Bühne am Rathausplatz Kärntner Gesang. Unser Beitrag waren 8 Lieder.

Tradition:

Hochzeiten, Begräbnisse, Geburtstage, Mitwirkung bei Konzerten anderer Vereine, Vernissagen, Adventsingen, Messen, Benefizkonzerte usw. usw. gehören zu unseren jährlichen Auftritten. Wir haben sogar einen ausgebildeten Kellermeister und Obst-baumschneider in unseren Reihen, der bereits zwei Mal einen Obstbaumschnittkurs in St. Egyden durchführte. Beim ersten Mal 8 Teilnehmer und beim zweiten Mal waren wir bereits über 20.


Auslandsauftritte hatten wir in: Sarajevo - ehemaliges Jugoslawien, Basel - Schweiz, Kipfenberg, Schlüchtern, Fulda - Deutschland, Gemona, Udine - Italien, Menges, Kamnik - Slowenien, Budapest - Ungarn, Prag - Tschechien,



Tonträger:

Es gibt von uns drei Tonträger als Einzelaufnahme.
1. Titel "O du mein Karnternlånd" aufgenommen 1985
2. Titel "Wånn üba da Drau der Nebel steht" aufgenommen im Mai 2002
3. Titel "Bruchstücke" aufgenommen im Mai 2008

Wir machten zusätzlich noch bei vier Gemeinschaftsproduktionen mit:

1. "Singen in Kärnten" - Spitzenchöre aus Kärnten singen ihre schönsten Lieder (Aufnahme einer CD sowie DVD, die im Congess Center Villach im November 1994 vorgestellt wurde)

2. "Übarn See sing i ume" - Kärnten und seine Chöre, eine CD zum Buch von Karl Alt mann und Ferdinad Neumüller. Aufgenommen im Juni 1998

3. "Den Wörthersee aufe" - ein Sängergau stellt sich vor. Aufgenommen im April 2000

4. "Veldener Advent" - aufgenommen im Dezember 2007

befreundete Chöre mit denen wir in regelmäßigen Abständen Konzerte abhalten:

L`ammscher Chor aus Schlüchtern - Deutschland, Männerchor aus Menges - Sloweni-en, MGV St. Egyden am Steinfeld - NÖ.


unser Chor:

derzeit 17 aktive Sänger, der Älteste ist 93 Jahre alt. Er liebt das Singen und diese Gemeinschaft.


unser Chorleiter:

Karl Kuchler ein wunderbarer Chorleiter - seit 5. Jänner 1996 - und ein begnadeter Solist

unterstützt wird er im organisatorischen Bereich von Silvester Jeroutschitsch - Obmann seit 5. Feber 1993

was uns auszeichnet:

Freundschaft, Kameradschaft, Gespür, Toleranz und Fingerspitzengefühl untereinan-der und füreinander. Dies schlägt sich bei der Anwesenheitsstatistik nieder. Immer-hin 85%! Das schaffen normal nur Kleingruppen. So sind in unserer Probenstatistik und unserer Chronik im Schnitt jährlich 80 Zusammenkünfte eingetragen. Auch unse-re Sängerfrauen verstehen sich sehr gut und sind für uns eine wichtige und unersetzliche Stütze und Hilfe bei unseren Aktivitäten.



Homepage | Vorstand | Termine | Kontakte | CD´s | Chronik | Chorleitung | Erster Tenor | Zweiter Tenor | Erster Bass | Zweiter Bass | Presse | Gedenkseite | Impressum | Link | Sitemap


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü